Glossar

Abhöreinrichtungen
Meist verdeckt angebrachte Mikrofone, die zum illegalen Abhören und meist auch Aufzeichnen von Gesprächen genutzt werden. Über Funkverbindungen wird jedes gesprochene Wort nach außen zu einer Empfängerstation übertragen und dort mitgehört / aufgezeichnet. Professionelle Abhöreinrichtungen können sich in praktisch jeder Steckdose, jedem Werbegeschenk, abgehängten Decken, Telefonapparaten oder sogar eintapeziert unter der Tapete von Räumen befinden.
 
Adressermittlung
Ermittlung der gemeldeten Anschrift einer Person. Auch möglich bei Auskunftssperre, jedoch nur nach Darlegung des "berechtigten Interesses" des Auftraggebers
 
Auskunftei
Unternehmen, das ausschließlich Auskünfte, meist Bonitätsauskünfte, erteilt, z.B. Creditreform
 
Beobachtung / Beschattung
Observation ist der Fachbegriff für eine Beobachtung, kommt aus dem lateinischen "observare" und bedeutet frei übersetzt soviel wie "beobachten". Hierbei wird zwischen einer Personenobservation und einer Sachobservation (z.B. Gebäude) unterschieden. Bei einer Personenobservation soll üblicherweise das Verhalten der Person, z.B. des kranken Mitarbeiters, der vermeintlich untreuen Ehefrau usw. überprüft werden. Bei einer Sachobservation soll z.B. festgestellt werden, ob und ggf. welche Person(en) ein Gebäude betreten / verlassen o.ä.
Üblicherweise werden bei Personenobservationen drei Detektive eingesetzt die entsprechendes visuelles Beweismaterial, d.h. Fotos / Videoaufzeichnungen etc. für den Auftraggeber zusätzlich zu dem Tätigkeitsbericht anfertigen.
 
Betriebsspionage
Falls Sie den Verdacht der Betriebsspionage in Ihrer Firma haben, sollten Sie schnellstmöglich mit den Ermittlungen beginnen. Bei Spionage und Ausspähung in Ihrem Unternehmen werden sensitive Daten nach außen getragen, was einen enormen finanziellen Verlust - bis hin zur Insolvenz - bedeuten kann. Besonders in den Bereichen Forschung und Entwicklung wird oft versucht, Daten außer Haus zu tragen und an Mitbewerber lukrativ zu veräußern. Jeder Mitarbeiter - von der Putzfrau bis zum Geschäftsführer - sollte daher vor seiner Einstellung eingehend überprüft werden. Zu oft in der Vergangenheit hat die sprichwörtliche Putzfrau die Abhöreinrichtungen in den Betriebsräumen unserer Auftraggeber versteckt. Lassen Sie sich von unserem Chefdetektiv der Abteilung Wirtschaftsdetektive eingehend beraten.
 
Chemische Fangmittel
Zum Beispiel Diebesfallenpaste. Hierdurch werden auf der Haut des Diebes dunkelblaue Verfärbungen erzielt, die sich frühestens nach 48 Stunden von alleine rückstandsfrei auflösen. Vor Ablauf dieser Zeit ist die Verfärbung nicht - auch nicht mit Lösungsmitteln etc. - zu entfernen. Diebesfallenpaste reagiert auf die Schweißabsonderung an der menschlichen Haut. Viele weitere chemische Fangmittel sind bekannt und werden von Detekteien eingesetzt.
 
Diebesfallenpaste - Chemische Fangmittel
Hierdurch werden auf der Haut des Diebes dunkelblaue Verfärbungen erzielt, die sich frühestens nach 48 Stunden von alleine rückstandsfrei auflösen. Vor Ablauf dieser Zeit ist die Verfärbung nicht - auch nicht mit Lösungsmitteln etc. - zu entfernen. Diebesfallenpaste reagiert auf die Schweißabsonderung an der menschlichen Haut. Viele weitere chemische Fangmittel sind bekannt und werden von Detekteien eingesetzt.
 
DNA
DNA ist die Abkürzung für Desoxyribonucleic Acid, die englische und international gebräuchliche Abkürzung für Desoxyribonukleinsäure (DNS). Die Struktur der DNA wurde im Jahre 1953 von James Watson und Francis Crick aufgeklärt, die 1962 dafür mit Maurice Wilkins den Nobelpreis für Medizin erhielten. Die DNA eines Menschen ist einzigartig und somit für Abstammungsgutachten / Vaterschaftstests etc. verwendbar.
 
DNS
s. DNA
 
Einschleusung
Detektiv Sachbearbeiter unserer Abteilung Wirtschaftsdetektive mit den jeweiligen Grundkenntnissen Ihres Betriebes und des Arbeitsumfeldes ausgestattet, werden in Ihr Unternehmen eingeschleust um z.B. Diebstähle, Warenschwund, oder sonstige Vorkommnisse in Ihrer Firma aufzuklären. Der Detektiv-Sachbearbeiter kann Ihren Mitarbeitern hierbei als neuer Mann zur Probe, als Aushilfe oder als Mann von einer Zeitarbeitsfirma kommend, vorgestellt werden.
 
Ermittlung
Können im Innen- und / oder Außendienst durchgeführt werden. Als Ermittlung versteht man dass Beschaffen von Informationen über Sachen oder Personen; jedoch nicht deren Beobachtung.
 
Fangmittel
Zum Beispiel Diebesfallenpaste. Hierdurch werden auf der Haut des Diebes dunkelblaue Verfärbungen erzielt, die sich frühestens nach 48 Stunden von alleine rückstandsfrei auflösen. Vor Ablauf dieser Zeit ist die Verfärbung nicht - auch nicht mit Lösungsmitteln etc. - zu entfernen. Diebesfallenpaste reagiert auf die Schweißabsonderung an der menschlichen Haut. Viele weitere chemische Fangmittel sind bekannt und werden von Detekteien eingesetzt.
 
Funk
Wird zu Verständigung der Detektive während einer Observation benutzt. Meist Betriebsfunk im 2.-mtr.-Band.
 
Geprüfter Detektiv
ausgebildeter Fachdetektiv mit Berufsabschluss zum "geprüften Detektiv". Diese 2-jährige Vollzeitausbildung umfasst neben der praktischen Ausbildung auch mehrere hundert Stunden Theorie, z.B. Rechtskunde, Psychologie, Psychologische Gesprächsführung, Observationstaktik, Ermittlungstaktik, Sprechfunk, Technik usw. Die Ausbildung wird in Deutschland einzig und alleine von der ZAD = Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe) durchgeführt und überwacht. Während der Ausbildung muss der Detektiv-Lehrling zwei Prüfungen ablegen und eine Mindestanzahl von praktischen Arbeitsstunden im Ermittlungs- und Observationsdienst in einer anerkannten Detektei nachweisen.
 
GPS
Global Positioning System = sattelitengestütztes Ortungssystem. Meist wird von Detektiven ein stark magnetischer Sender am Unterboden des Zielfahrzeugs befestigt. Über ein mitgeführtes Laptop kann das Fahrzeug so jederzeit bis auf 2mtr. exakt geortet werden und sein Standort so ermittelt werden. Der Vorteil für die Detektive liegt auf der Hand: Bei riskanten Fahrmanövern der Zielperson muss kein Detektiv zwangsläufig sofort folgen (z.B. über eine bereits Rotlicht zeigende Ampelanlage), da die Zielperson jederzeit wieder gefunden werden kann. Auch sieht die Zielperson im Rückspiegel nicht ständig Fahrzeuge hinter sich herfahren.
 
Honorare
Es gibt für Detektive in Deutschland, anders als für Rechtsanwälte, Steuerberater usw., keine verbindliche Gebührenordnung. Das Honorar kann also zwischen Detektiv und Auftraggeber grundsätzlich frei vereinbart werden. Zweckmäßig - für beide Seiten - ist eine schriftliche Honorarvereinbarung. Seriöse Detekteien halten sich bei ihrer Honorarausgestaltung auf die Empfehlungen des Bundesverbandes Deutscher Detektive e.V., des Bund Internationaler Detektive e.V. oder ähnlich, seriöser Berufsverbände. Im Regelfall liegt eine Detektivarbeitsstunde in Deutschland zwischen 49,00 € bis weit über 90,00 €. Die Apollo Detektive Ltd. hält sich bei der Honorargestaltung hierbei bewusst im unteren Bereich, um professionelle detektivische Dienstleistung auch für Privatpersonen, oder kleine und mittlere Unternehmen bezahlbar anbieten zu können.
 
Kaufhausdetektiv
Ein Berufszweig des Detektivs. Wird ausschließlich in Einzelhandelsgeschäften eingesetzt, um dort Ladendiebstähle zu bekämpfen oder vorbeugend tätig zu sein. Ist manchmal nicht als Privat- oder gar Wirtschaftsdetektiv qualifiziert.
 
Lauschabwehr
Meist verdeckt angebrachte Mikrofone, die zum illegalen Abhören und meist auch Aufzeichnen von Gesprächen genutzt werden. Über Funkverbindungen wird jedes gesprochene Wort nach außen zu einer Empfängerstation übertragen und dort mitgehört / aufgezeichnet. Professionelle Abhöreinrichtungen können sich in praktisch jeder Steckdose, jedem Werbegeschenk, abgehängten Decken, Telefonapparaten oder sogar eintapeziert unter der Tapete von Räumen befinden.
 
Leumund / Leumundsüberprüfung
Hiermit ist gemeint, eine bestimmte Person, z.B. einen Zeugen bei Gericht, oder einen neuen Mitarbeiter, hinsichtlich seiner Vergangenheit eingehend und aussagekräftig zu überprüfen. Liegen Vorstrafen vor? Hat die betreffende Person Schulden? Gibt es Ermittlungsverfahren, die eingestellt wurden? Wie ist der Ruf der betreffenden Person bei Kollegen, Nachbarn etc.?
 
Mitarbeiterüberwachung
Observation von Mitarbeitern der Auftraggeberfirma, z.B. bei Verdacht von Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall, Spesenmanipulation oder Diebstahl.
 
Nachtsichtgerät
Neben der ohnehin vorhandenen professionellen volldigitalen Spiegelreflexkamera haben unsere Detektiv-Sachbearbeiter mehrere Nachtsichtgeräte und spezielle Kameras für Nachtsichtfotografie zur Verfügung. Hierdurch ist gewährleistet, dass Sie als Auftraggeber auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, oder bei fast völliger Dunkelheit noch klare und gerichtsverwertbare Aufnahmen erhalten. Diese speziellen Kameras für Nachtsichtfotografie arbeiten schon ab 0,1 Lux. Das entspricht in etwa einem Sternenhimmel und sonst absoluter Dunkelheit.
 
Observation
Observation ist der Fachbegriff für eine Beobachtung, kommt aus dem lateinischen "observare" und bedeutet frei übersetzt soviel wie "beobachten". Hierbei wird zwischen einer Personenobservation und einer Sachobservation (z.B. Gebäude) unterschieden. Bei einer Personenobservation soll üblicherweise das Verhalten der Person, z.B. des kranken Mitarbeiters, der vermeintlich untreuen Ehefrau usw. überprüft werden. Bei einer Sachobservation soll z.B. festgestellt werden, ob und ggf. welche Person(en) ein Gebäude betreten / verlassen o.ä.
Üblicherweise werden bei Personenobservationen drei Detektive eingesetzt die entsprechendes visuelles Beweismaterial, d.h. Fotos / Videoaufzeichnungen etc. für den Auftraggeber zusätzlich zu dem Tätigkeitsbericht anfertigen.
 
Observationsbus
Meist ein verdeckter Kastenwagen, mittlerer Größe (Ford Transit, VW-LT, Mercedes Sprinter) durch dessen verdeckt und getarnte Scheiben ein im Innern befindlicher Detektiv Fotos der Umgebung anfertigen kann und über Funk mit den übrigen Detektiven in ständigem Kontakt steht. Einsatz eines solchen Busses ist besonders in exponierten Wohngebieten, in der Nähe von Banken, Juwelieren, oder bei länger andauernden Observationen angebracht, um ein Auffallen oder gar Erkanntwerden zu vermeiden.
 
Patentermittlungen
Sie haben ein Patent auf eines Ihrer Produkte angemeldet und vermuten, dass eine Patentrechtsverletzung durch eine Dritte Person vorliegt? Hier können unsere Detektiv-Sachbearbeiter helfen und zulässiges, gerichtsverwertbares Beweismaterial sammeln und für Sie zusammenstellen.
 
Personenobservation
Observation ist der Fachbegriff für eine Beobachtung, kommt aus dem lateinischen "observare" und bedeutet frei übersetzt soviel wie "beobachten". Hierbei wird zwischen einer Personenobservation und einer Sachobservation (z.B. Gebäude) unterschieden. Bei einer Personenobservation soll üblicherweise das Verhalten der Person, z.B. des kranken Mitarbeiters, der vermeintlich untreuen Ehefrau usw. überprüft werden. Bei einer Sachobservation soll z.B. festgestellt werden, ob und ggf. welche Person(en) ein Gebäude betreten / verlassen o.ä.
Üblicherweise werden bei Personenobservationen drei Detektive eingesetzt die entsprechendes visuelles Beweismaterial, d.h. Fotos / Videoaufzeichnungen etc. für den Auftraggeber zusätzlich zu dem Tätigkeitsbericht anfertigen.
 
Personensuche
Bei einer Personensuche wird meist eine Kombination aus Ermittlung und Observation als sinnvolle Möglichkeit gewählt. Sinn dieses Auftragstyps ist das schnelle und sichere Auffinden der gesuchten Person, bzw. die Feststellung deren Aufenthaltsortes. Personensuchen können sowohl im In- als auch im Ausland stattfinden. Die Bearbeitungsdauer geht von einigen Stunden bis zu mehreren Wochen.
 
Quellenschutz
Alle unsere Informanten, befragte Informationspersonen etc. unterliegen absolutem Quellenschutz. Das heißt, die Identität dieser Personen werden wir Ihnen - zu deren Schutz - nicht benennen. Dies ist ein Bestandteil unserer AGB, die jeder Beauftragung unseres Unternehmens zugrunde liegen.
 
Recherchen
Recherchen ist ein anderes Wort für Ermittlungen. Diese werden, je nach Hintergrund, von unseren Abteilungen der Privatdetektive oder der Wirtschaftsdetektive durchgeführt.
 
Sachobservation
Observation ist der Fachbegriff für eine Beobachtung, kommt aus dem lateinischen "observare" und bedeutet frei übersetzt soviel wie "beobachten". Hierbei wird zwischen einer Personenobservation und einer Sachobservation (z.B. Gebäude) unterschieden. Bei einer Personenobservation soll üblicherweise das Verhalten der Person, z.B. des kranken Mitarbeiters, der vermeintlich untreuen Ehefrau usw. überprüft werden. Bei einer Sachobservation soll z.B. festgestellt werden, ob und ggf. welche Person(en) ein Gebäude betreten / verlassen o.ä.
Üblicherweise werden bei Personenobservationen drei Detektive eingesetzt die entsprechendes visuelles Beweismaterial, d.h. Fotos / Videoaufzeichnungen etc. für den Auftraggeber zusätzlich zu dem Tätigkeitsbericht anfertigen.
 
Social Engineering
(dt.: Soziale Manipulation) ist eine Spionageattacke, die sich auf sozialer Ebene abspielt. Ein Social Engineer versucht sein Opfer so zu manipulieren, dass es ihm die Informationen gibt, die er haben möchte. Dies kann schwere Folgen haben, da der Social Engineer meist auf geheime, sicherheitsrelevante Informationen aus ist und er sich das schwächste Glied eines Unternehmens aussucht - die Mitarbeiter. Durch die nicht technische Vorgehensweise werden dann ausgeklügelte technische Sicherheitsvorkehrungen mit einem Schlag wertlos. Solche Angriffe, auf nichts ahnende Personen, werden nach dem Geschehen auch nur sehr selten bemerkt und deshalb ist es notwendig die Mitarbeiter zu schulen. Grundsätzlich wird dieses Thema in 3 verschiedene Bereiche gegliedert: Das Computer Based Social Engineering, das Human Based Social Engineering und das Reverse Social Engineering. Der Unterschied ist folgender: Das Computer Based Social Engineering wird den meisten Leuten wohl im Internet begegnen. Lästige PopUps - wer kennt sie nicht - springen auf und geben vor, dass man bei irgendeiner Verlosung, bei einem Gewinnspiel oder sonstigem gewonnen hat. Lässt man sich davon beeindrucken, so führt der Weg z.B. zu einem Formular, in dem man seine persönlichen Daten eintragen soll und dann nur den kleinen Submit-Button betätigen muss, um den großen Gewinn geliefert zu bekommen. Das wird höchst wahrscheinlich bei keiner dieser PopUp Meldungen der Fall sein (Warum auch? Sie haben ja eine Seite betreten und (wahrscheinlich) nicht einmal an einem solchen Gewinnspiel teilgenommen.) Das Human Based Social Engineering versucht eher Informationen auf direktem Wege zu erhalten. So durchwühlen Informationsbegehrte z.B. die Mülltonnen einer Firma (Sie glauben gar nicht wie viele Informationen ein Social Engineer dabei ergattert), geben sich bei Telefonaten als ein Mitarbeiter einer anderen Abteilung aus, suchen innerhalb von Häusern nach Informationen oder beobachten die Zielpersonen. Mit diesem Bereich setze ich mich hier hauptsächlich auseinander. Bei dem Reverse Social Engineering agiert der Angreifer als "Retter in der Not". Er verursacht ein Problem und behauptet anschließend derjenige zu sein, der damit beauftragt wurde, dasselbe zu lösen. Er geht dabei so raffiniert vor, dass der/die Mitarbeiter/in ihm jede Information verschafft, die er benötigt. Vor allem reagieren die Betroffenen immer sehr hilfsbereit, da man ja möglichst immer zur Seite stehen möchte, wenn jemand ein schwieriges Problem hat und er die benötigten Informationen zur Lösung nicht besitzt. Hierfür muss der Angreifer ebenfalls (wie bei den anderen beiden Bereichen) erst einmal Informationen sammeln, um sich dann am Telefon als Autoritätsperson ausgeben zu können.
 
Sorgerechtsangelegenheiten
In Sorgerechtsangelegenheiten ist besonders Fingerspitzengefühl aller Beteiligten gefragt, da das Wohlergehen des Kindes oder der Kinder höchste Priorität hat. Nach einer Trennungssituationen ermitteln wir im näheren Umfeld, um die aktuelle Situation festzustellen. Dieses wird durch unsere ermittelnden Detektiv-Sachbearbeiter unserer Abteilung Privatdetektive dokumentiert und schriftlich und visuell festgehalten. Unser Bericht ist ein vor Gericht zugelassenes Beweismittel.
 
Tätigkeitsbericht
Sie erhalten nach Abschluss unserer Tätigkeit einen schriftlichen, minutiösen Bericht: den Tätigkeitsbericht. Hieraus können Sie alle gewonnen Erkenntnisse, eingeleiteten Maßnahmen etc. lückenlos und minutiös entnehmen. Dieser Bericht ist in gerichtsverwertbarer, sachlicher Art und Weise formuliert, als Beweismittel bei Gericht daher zugelassen und umfasst im Regelfall 4-8 DIN A4 Seiten (Schriftgröße 9) je Einsatztag. Selbstverständlich sind in dem Bericht alle eingesetzten Detektiv-Sachbearbeiter mit vollem Namen genannt, so dass diese von einem Anwalt oder dem Gericht jederzeit als Zeugen befragt werden können.
 
Unlauterer Wettbewerb
Das Gesetz zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs (UWG) schreibt klar vor, welche "Spielregeln" im fairen Wettbewerb einzuhalten sind. Wenn Sie den Verdacht haben, dass einer Ihrer Mitbewerber gegen diese Gesetzt verstößt, benötigen Sie hierfür klare und gerichtsverwertbare Beweise. Hierbei können Ihnen unsere Wirtschaftsdetektive helfen, diese Beweise zu sammeln und gerichtsverwertbar zu dokumentieren.
 
Untergetaucht
Bei einer Personensuche wird meist eine Kombination aus Ermittlung und Observation als sinnvolle Möglichkeit gewählt. Sinn dieses Auftragstyps ist das schnelle und sichere Auffinden der gesuchten Person, bzw. die Feststellung deren Aufenthaltsortes. Personensuchen können sowohl im In- als auch im Ausland stattfinden. Die Bearbeitungsdauer geht von einigen Stunden bis zu mehreren Wochen.
 
Verdeckte / Versteckte Kameras
Wir verfügen über verdeckte Miniaturkameras für nahezu jeden denkbaren Auftrag. Dies können Kameras sein, die in Sonnenbrillen, Krawattennadeln oder Feuerzeugen integriert sind und es uns so ermöglichen, auch unerkannt, z.B. in Gaststätten, Schwimmbädern usw. visuelles Beweismaterial über die Aktivität unserer Zielperson anzufertigen - natürlich völlig unerkannt und unauffällig.
 
Vermisste Personen
Bei einer Personensuche wird meist eine Kombination aus Ermittlung und Observation als sinnvolle Möglichkeit gewählt. Sinn dieses Auftragstyps ist das schnelle und sichere Auffinden der gesuchten Person, bzw. die Feststellung deren Aufenthaltsortes. Personensuchen können sowohl im In- als auch im Ausland stattfinden. Die Bearbeitungsdauer geht von einigen Stunden bis zu mehreren Wochen.
 
Wanzen
Laienhafter Ausdruck für Abhöreinrichtungen, jeglicher Art = siehe Abhöreinrichtungen.
 
Werksspionage
Falls Sie den Verdacht der Betriebsspionage in Ihrer Firma haben, sollten Sie schnellstmöglich mit den Ermittlungen beginnen. Bei Spionage und Ausspähung in Ihrem Unternehmen werden sensitive Daten nach außen getragen, was einen enormen finanziellen Verlust - bis hin zur Insolvenz - bedeuten kann. Besonders in den Bereichen Forschung und Entwicklung wird oft versucht, Daten außer Haus zu tragen und an Mitbewerber lukrativ zu veräußern. Jeder Mitarbeiter - von der Putzfrau bis zum Geschäftsführer - sollte daher vor seiner Einstellung eingehend überprüft werden. Zu oft in der Vergangenheit hat die sprichwörtliche Putzfrau die Abhöreinrichtungen in den Betriebsräumen unserer Auftraggeber versteckt. Lassen Sie sich von unserem Chefdetektiv der Abteilung Wirtschaftsdetektive eingehend beraten.
 
Wurfwanzen
Sind etwa so groß wie ein 1 Cent Stück und werden vom Nutzer mit einer Zwille verschossen. Aktivieren sich durch den Aufprall auf den Boden und senden alle Gespräche im Umkreis von einigen Metern über eine Funkverbindung zu einem Empfänger, der das Gespräch dann mithört. Wird überwiegend zum illegalen Mithören von vertraulichen Gesprächen genutzt die "unter freiem Himmel", d.h. in einem Park o.ä. stattfinden.
Geübte Nutzer verschießen diese meist schwarz oder dunkelgrünen Wurfwanzen so gezielt, dass niemand etwas von ihrem Einsatz mitbekommt. Eventuell werden auch "zufällig" vorbeigehende Spaziergänger als Überbringer eingesetzt.
 
ZAD
Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe siehe geprüfter Detektiv
 
Zielperson
Als Zielperson wird die Person bezeichnet, über welche die Observation oder Ermittlung durchgeführt wird, z.B. der kranke Mitarbeiter, der Schuldner usw. Diese Person wird auch im Tätigkeitsbericht nur einmal namentlich erwähnt und anschließend nur noch als ZP bezeichnet.